1. - 2. November 2017 in Bad Soden-Salmünster

„Wäre doch gelacht!“   -   Humor in der Kita – im Umgang mit sich selbst, den Kolleginnen und den Kindern

Kinder lachen gerne und viel – und die Erwachsenen lassen sich oft davon anstecken. Doch wie verhält es sich in Situationen, in denen man sich eher ärgert, gestresst ist oder frustriert?

Genau in solchen Momenten ist Humor gefragt. Mit einem Sinn für Humor kann es gelingen, anders auf ein und dieselbe Situation zu blicken und ihr noch etwas Besonderes abzugewinnen. Denn mit Humor wird nicht einfach über etwas hinweg gelacht. Im Gegenteil: Mit Humor gelingt es, genau hinzusehen, ganz bei der Sache zu sein, das Problem zu benennen – ohne sich davon voll und ganz bestimmen zu lassen. Ein Sinn für Humor schafft wohltuenden Abstand, Leichtigkeit bei aller Schwere und entdeckt das Komische in jeder Tragik. So wird Humor auch zu einer Lebenskunst, die sich bei der Arbeit mit Menschen und auch im Privaten einüben lässt.

In diesem Seminar wird dazu mit einfachen Übungen aus dem Clowntheater gearbeitet. Das weckt die eigene Kreativität und lässt spontan und oftmals verblüffend reagieren. Der Sinn für das Mögliche und sogar das Unmögliche wird geschärft, der Umgang mit Stärken und Schwächen gepflegt.

  • Inhalte sind dem entsprechend: 
    Einübung in die Haltung des Humors mit Mitteln aus dem (Clown)-Theater
    Spiel und Bewegung mit allen Sinnen 
    Humorvoller Blick auf die eigene(n) Rollen
    Erprobung von Humorinterventionen an konkreten Beispielen

Leitung
Claudia Heidler
Dr. Gisela Matthiae
Datum
1.-2.11.2017,  10.00 /  16.00 Uhr
Ort
Bildungs- und Exerzitienhaus Kloster Salmünster,  Bad Soden-Salmünster

Das Fortbildungsprogramm der Diakonie Hessen finden Sie hier.  
http://www.diakonie-hessen.de/mitarbeit-bildung/fortbildungen.html