Seminare für bestimmte Zielgruppen

gmathiae3

7.- 8. Dezember 2017, sowie 11.-12. Dezember 2017 (und Anfang Dezember auch 2018)

Wäre doch gelacht! Humor als Haltung in Beruf und Alltag.

Lachen verbindet und Humor erleichtert das Leben - ganz so einfach ist es natürlich nicht. Aber tatsächlich ist Humor eine Haltung sich selbst und anderen gegenüber, die sich gerade in schwierigen Situationen bewährt. Mit Humor muss kein weiteres Tool erlernt werden, Humor ist vielmehr eine Einstellungssache, die viel mit Gelassenheit, Neugierde und Kreativität zu tun hat.

Humor in diesem Sinne ist sogar erlernbar und das geschieht in diesem Kurs mit den Mitteln des Clowntheaters. Hierbei muss niemand eine gute Figur abgeben und wird gerade so frei, zu neuen und ungewohnten Entdeckungen mit sich selbst oder auch zu Interventionen im Kontakt mit anderen zu gelangen.

Inhalte:

  • Begriffsklärung rund um Humor
  • Die politische Dimension von Humor
  • Das Riskante des Humors
  • Die Potentiale des Humors

Methodisch bietet das Seminar einen beschwingten Wechsel von Theorieeinheiten, Bewegung und Improvisation, Reflexion eigener Erfahrungen und Erprobung von humorvollen Interventionen.

Für Fachkräfte der Kinder- und Jugendarbeit aus Berlin und Brandenburg.
Sozialpädagogisches Fortbildungsinstitut Berlin-Brandenburg (SFBB)

Königstr. 36b
14109 Berlin
Tel.: 030/48481-0

Weitere Informationen auf der Homepage des SFBB


1. - 2. November 2017 in Bad Soden-Salmünster

„Wäre doch gelacht!“   -   Humor in der Kita – im Umgang mit sich selbst, den Kolleginnen und den Kindern

Kinder lachen gerne und viel – und die Erwachsenen lassen sich oft davon anstecken. Doch wie verhält es sich in Situationen, in denen man sich eher ärgert, gestresst ist oder frustriert?

Genau in solchen Momenten ist Humor gefragt. Mit einem Sinn für Humor kann es gelingen, anders auf ein und dieselbe Situation zu blicken und ihr noch etwas Besonderes abzugewinnen. Denn mit Humor wird nicht einfach über etwas hinweg gelacht. Im Gegenteil: Mit Humor gelingt es, genau hinzusehen, ganz bei der Sache zu sein, das Problem zu benennen – ohne sich davon voll und ganz bestimmen zu lassen. Ein Sinn für Humor schafft wohltuenden Abstand, Leichtigkeit bei aller Schwere und entdeckt das Komische in jeder Tragik. So wird Humor auch zu einer Lebenskunst, die sich bei der Arbeit mit Menschen und auch im Privaten einüben lässt.

In diesem Seminar wird dazu mit einfachen Übungen aus dem Clowntheater gearbeitet. Das weckt die eigene Kreativität und lässt spontan und oftmals verblüffend reagieren. Der Sinn für das Mögliche und sogar das Unmögliche wird geschärft, der Umgang mit Stärken und Schwächen gepflegt.

  • Inhalte sind dem entsprechend: 
    Einübung in die Haltung des Humors mit Mitteln aus dem (Clown)-Theater
    Spiel und Bewegung mit allen Sinnen 
    Humorvoller Blick auf die eigene(n) Rollen
    Erprobung von Humorinterventionen an konkreten Beispielen

Leitung
Claudia Heidler
Dr. Gisela Matthiae
Datum
1.-2.11.2017,  10.00 /  16.00 Uhr
Ort
Bildungs- und Exerzitienhaus Kloster Salmünster,  Bad Soden-Salmünster

Das Fortbildungsprogramm der Diakonie Hessen finden Sie hier.  
http://www.diakonie-hessen.de/mitarbeit-bildung/fortbildungen.html


24. Februar 2018, Lahr bei Freiburg

Humor im Ehrenamt - Das kann ja heiter werden!

Eine wertschätzende und humorvolle Grundhaltung kann in schwierigen Situationen zu verblüffenden Lösungen führen und für Entspannung und Erleichterung sorgen. Denn Humor verbindet Menschen auf direkte und heitere Art. Er unterstützt dabei, verfahrenen Situationen einen Sinn abzugewinnen und Kommunikation in konstruktive Bahnen zu lenken. Durch Experientieren mit Spielformen aus dem Clowntheater lernen Sie im Seminar, Ihren Sinn für Humor zu entwickeln und daraus Ihr Handlungsrepertoire im Umgang mit sich selbst und anderen zu erweitern. Spielerisch erproben Sie an konkreten Beispielen aus dem Ehrenamt, verschiedene Situationen mit Humor zu meistern.

Leitung
Andrea Jansen, Landfrauenverband Südbaden
Dr. Gisela Matthiae
Datum
24.2.2018, 9.30 - 17.00 Uhr
Ort
voraussichtlich Lahr

Anmeldung unter landfrauenverband@lfvs.de

Das Fortbildungsprogramm des Landfrauenverbandes finden Sie hier.


16. Mai 2017, Nürnberg

Sinn für Humor.
Einübung in eine Offenheit für ungewöhnliche Lösungen besonders dann, wenn es nichts zu lachen gibt.

Praxistag für Mitarbeitende in der Altenheimseelsorge

Humor ist tatsächlich genau dann gefragt, wenn es nichts zu lachen gibt. Dann, wenn es schwierig wird, wenn man auf Ablehnung stößt, wenn einem selbst nichts mehr einfällt. Hier sind kreative und überraschende Wendungen gefragt - Sinn für Humor eben. Das ist weniger eine Technik, als vielmehr eine Haltung. Sie geht dem menschlich Allzumenschlichen, den Schwächen und auch den Peinlichkeiten nicht aus dem Weg. Vielmehr entdeckt sie gerade darin wundersame Leichtigkeit und Heiterkeit, ohne dabei den nötigen Ernst zu verlieren.

Auf der Suche nach dem eigenen Sinn für Humor werden wir mit Bewegung, Spiel und Gespräch an konkreten Situationen arbeiten. Dabei wird es auch wichtig sein, das Menschenbild des Humors zu verstehen, das dem christlichen erstaunlich nahe ist.

Nähere Informationen und Anmeldung
Büro Auferstehungskirche, Nürnberg

0176 80 40 99 11
julia.arnold@elkb.de