Clownerieworkshops

O wie üppig

Sommertage Clownerie in Salzburg

4. -8. Juli 2018
Bildungshaus St. Virgil, Salzburg

Ein längerer Workshop für (etwas) Geübte im Clowntheater.
Mit einer Aufführung / Walkact in Salzburg.

Clownerie hat etwas Üppiges. Die Kleidung ist groß oder zu klein, bunt und irgendwie schräg. Die Stimme ist laut und klar oder auch zart. Die Bewegungen sind raumgreifend. Der Blick erfasst das Weite und das Nahe. Warum das so ist? Weil die Clownin oder der Clown aus vollem Herzen und mit all ihren Sinnen da ist, die Welt und die anderen wahrnimmt und sich dann hineinbegibt in das Spiel des Lebens. 

Ein Spiel mit Überraschungen und Unerwartetem, üppig eben!

Salzburg hat auch etwas Üppiges! So viele Kirchen, so viele schöne Gebäude, so viel wunderschöne Musik, so viele Gassen und noch viel mehr Menschen … und jetzt auch noch Clowns. Die haben gerade noch gefehlt! Genau! Wie wandelt sich ein Stadtbild, wenn sie es betreten? Was für Kontakte entstehen? Wie gehen sie mit dem um, was ihnen begegnet? Was tragen sie hinein?

Der Workshop bietet ein intensives Training Clownerie. Dazu gehören Figurenarbeit, Ausdruck und Präsenz, Stimme und (Clown-)Sprache, Solo- und Ensemblespiel. Am Samstagnachmittag finden der Walkact und die Aufführung in Salzburgs Gassen statt.

Leitung: Dr. Gisela Matthiae
Für Rhythmus und Spiel: Rose Sattlecker

Weitere Informationen hier auf diesem Infoblatt und demnächst auf der Seite von St.Virgil.

 

                          Ganz schön schräg

Clownerie mit  Musik und roter Nase 080820 Clowns Karlshagen 33 Individuell

16. - 20. Februar 2018
Hamburg-Othmarschen
Gemeindesaal der Christuskirche

mit Dr. Gisela Matthiae und Bärbel Fünfsinn

Der Kurs bietet eine intensive Zeit, sich in der Clownerie als Theaterform mit Bewegung, Stimme, Ausdruck und Kontakt zu erproben. Es wird sicher sehr viel Spaß machen und zu interessanten Entdeckungen führen. Clownerie bietet eine direkte und vor allem körpersprachliche Art der Kommunikation. Von der Haltung und der Verhalten in der Clownerie lässt sich vieles in den Alltag übertragen.

290,- € bei Anmeldung bis 1.12.2017 
340,- € bei Anmeldung nach dem 1.12.2017 
Übernachtung und Verpflegung sind selbst zu organisieren.
Anmeldung ist noch möglich, es sind noch ein paar Plätze frei.

 Hier der Flyer mit allen Infos!

"Immer der Nase nach!" -  Im Clownspiel bleiben

1.- 2. Dezember 2017, Villigst

Nase auf und (mal wieder) rein in die Clownenergie! Was einmal geübt, kann schnell wieder aktiviert werden, besonders gemeinsam mit anderen Clowninnen und Clowns. Körperübungen und Bewegungsformen gehen über in verschiedene Formen der Improvisation. Das schafft Gelegenheit für neue Spielerfahrungen in der Figur. Wie hat sie sich weiterentwickelt? Was fehlt noch? Wie findet sie noch besser zu ihrem Ausdruck? Solo und Ensemblespiel wechseln sich ab. Duos und Trios, die bereits gemeinsam unterwegs sind, können ihre Stückideen mitbringen und ausprobieren. Außerdem soll Gelegenheit für Erfahrungsaustausch sein. Was ist bei Auftritten zu beachten? Welche Absprachen sind wichtig? Was waren gelungene Auftritte und warum? Was war eher schwer und warum? Schön ist es natürlich auch, die anderen aus dem Kurs mal wieder zu treffen und neue Clowninnen und Clowns kennen zu lernen. Mitzubringen sind also die Kostüme, Requisiten, evtl. Instrumente und Lieder und natürlich auch einfache Trainingsklamotten.

Beginn um 11 Uhr, Ende am zweiten Tag um 16 Uhr.

IAFW - Gemeinsames Pastoralkolleg
Dr. Susanne Wolf
Dr. Gisela Matthiae

Anmeldung bitte Frau Sprenger-Kulage
Telefon 02304/755-177
Direkt zur Ausschreibung und weiteren Informationen

Das Spiel mit der roten Nase

Clowneske Lebenskunst für Neugierige

29. - 30. Juni 2018
Bildungshaus St. Virgil, Salzburg

Clownerie ist auch ein Stück Lebenskunst. Denn voller Lebensfreude und mit immer wieder unbeschwerter Neugierde stellen sich Clowninnen und Clowns den Tücken des Alltags, seinen Schwierigkeiten und Konflikten. Dabei entwickeln sie ungewöhnliche Strategien der Bewältigung - einfach aus dem Spiel und der Haltung heraus. Denn sie sind alles andere als Superman oder Superwoman. Sie sind ....  einfach menschlich .... allzu menschlich.

Verblüffende Parallelen zum christlichen Menschenbild und zu einer Spiritualität des Alltags lassen sich ziehen
Denn Clownerie ist lebensmutig, hoffnungsstark und visionär ohne abzuheben. Sie spielt mitten im Leben und darüber hinaus.

Der Workshop bietet sich auch an für Interessierte  am neuen Lehrgang 2019 "Clownerie auf der Bühne des Lebens."

Weitere Informationen gibt es demnächst hier und hier.

übermÜtig. Workshop zum beherzten Spiel mit der roten Nase

22. September 2018,  Boxberg
9.30 - 17.00 Uhr

Im Clowntheater kann man sich freispielen und übermütig sein. Mutig springen wir ins Spiel, übermütig probieren wir uns aus. 
Seit vielen Jahren treffen sich Neugierige und schön geübte Clowninnen und Clowns mit großer Begeisterung zu diesem Workshop im evangelischen Gemeindehaus in Boxberg.
                                                                                                                                                     DS 16 Clownerie 121 Individuell
Mit einfachen Übungen aus dem Clowntheater, der roten Nase, ein paar Requisiten und Kleidungsstücken kommen alle schnell ins Spiel. Ohne Scheu darf gezeigt werden, was das Leben so bietet. So ein clownesker Spieltag hat durchaus Auswirkungen auf den Alltag: Er macht Mut - zu sich und zu all dem, was das Leben so bietet. Ach, und keine Angst: Sie brauchen gerade keine gute Figur abzugeben!

Bitte „normale“ Kleidungsstücke mitbringen (Kleider, Kostüme, Hosen, Jacketts, Hüte, Taschen, Schuhe), also nicht die Clownskleidung, die man vom Fasching oder aus dem Zirkus kennt.

Unser Motto: Lieber aus der Rolle fallen, als die Nerven verlieren. In diesem Sinne: Herzlich willkommen!

Kosten 60,- €
Weitere Informationen bei Gisela Matthiae und Anmeldung direkt bei
Evangelische Erwachsenenbildung Odenwald-Tauber
Gardis Jacobus-Schoof

info@eeb-od-tauber.de und unter 07930 – 2233

Kooperation mit der Evangelischen Frauenarbeit im Kirchenbezirk Adelsheim- Boxberg und dem Frauenreferat der Katholischen Regionalstelle Odenwald-Tauber 


Workshop Clownerie für Neugierige, Erwartungsvolle, Staunende

und solche, die es werden wollen

5. - 7. Oktober 2018
Ev. Heimvolkshochschule Hohebuch
in Kooperation mit dem Kath. Bildungshaus Kloster Schöntal

Ein Workshop für Neugierige, die Lust darauf haben, mal mit der roten Clownnase die Welt mit ihren Tücken und sich selbst mit der eigenen Komik zu entdecken. 

Mal um die Ecke gelinst, herzhaft ein Wagnis eingegangen, mutig daneben benommen - und schon sieht alles ganz anders aus. Denn Clownerie verwandelt - einfach im Spiel. Mit großer Leichtigkeit und ebenso großer Ernsthaftigkeit werden aus Tragödien Komödien und aus dem eigenen Scheitern ein wunderbarer Neuanfang.
Verblüffende Parallelen zu biblischen Inhalten liegen nahe.

Wir spielen mit Clownnasen und komischen Kleidungsstücken (zu groß, zu eng, zu kurz, zu lang, altmodisch, schräg und unpassend) und werden sehr viel Spaß haben.

Alle weiteren Informationen direkt bei matthiae@clownin.de
Anmeldung und Informationen zum Haus direkt in Hohebuch.

Regie für Clowntheater

Ein nächster Termin steht noch nicht fest.
Bei Interesse bitte direkt melden bei matthiae@clownin.de

Ideen für kleinere oder größere Clowntheaterstücke im Kopf - nur die Umsetzung fehlt?
Mit professioneller Regie wird an Stücken und Figuren, am Ausdruck und technischen Fragen gearbeitet. Dabei wechseln sich begleitete Arbeit und Proben ab. Im Gemeindehaus gibt es genügend Raum für die Proben der einzelnen Stücke. Es wird vorausgesetzt, dass die Gruppen oder SolistInnen sich immer wieder gegenseitig unterstützen, z.B. beim Festhalten von Notizen und Regiangaben. 

Weiterlesen ...